Spinatsaft, Hausmittel bei Verstopfung

Bild: ABSfreepig

Das natürlichste und gesündeste Hausmittel bei Verstopfung ist roher Spinatsaft. Schon ½ Liter täglich kann selbst die schlimmsten Verstopfungen innerhalb weniger Tage lösen.

Leider werden bei Verstopfungen meist Abführmittel eingesetzt. Doch Abführmittel sind lediglich Reizmittel, die den Darm reizen und eine schnelle Ausscheidung fördern. Die Ursache der Verstopfung wird leider nicht beseitigt. Mit dieser aggressiven Art der Ausscheidung werden zudem auch nützliche Substanzen ausgeschieden. Die chronische Inaktivität bleibt bestehen und die Degenration des Darms schreitet weiter voran.

Spinatsaft: Hausmittel bei Verstopfung und noch mehr

Roher Spinatsaft ist nicht nur das natürlichste Haumittel bei Verstopfung! Gleichzeitig hat er eine positive Wirkung auf die Zähne und das Zahnfleisch. Er kann bei regelmäßigem Verzehr eine Parodontitis verhindern, welche auf diese Ernährungsgewohnheiten zurückzuführen ist. Auf den Verzehr von denaturierten Getreideprodukten und raffiniertem Zucker.

Weiterhin führt der amerikanische Arzt und Rohkost-Experte Dr. Norman Walker u.a. die Degeneration verschiedener Nerven, geschwollene Arme und Beine, rheumatische Schmerzen, niedrigen und hohen Blutdruck auf einen Mangel an verschiedenen Wirkstoffen zurück. Wirkstoffe, die in rohem Spinatsaft und in rohem Karottensaft enthalten sind. Das tägliche Trinken von mindestens ½ Liter frisch gepessten und rohem Gemüsesaft ist der wirksamste Weg, dem Verdauungstrakt und dem ganzen Körper diese Stoffe zuzuführen.

Hydraulische Entsafter sind perfekt geeignet

Industriell hergestellte Säfte haben hier kaum einen praktischen Nutzen, da durch die Erhitzung die meisten Enzyme und Wirkstoffe zerstört worden sind. Für die gesündesten Säfte und für Ihre eigene Gesundheit ist es daher empfehlenswert, einen hydraulischen Entsafter anzuschaffen. Möglicherweise das wichtigste Küchengerät, dass Sie je besessen haben.

Hydraulische Entsafter pressen Gemüse und Obst besonders schonend und im Gegensatz zu handelsüblichen Zentrifugen bleiben die Säfte kalt gepresst und werden nicht durch Rotation erhitzt. Wichtig: Als Hausmittel bei Verstopfung trinken Sie den rohen Saft sofort in kleinen Schlückchen nach dem Pressen. So bekommen Ihre Zellen die beste Qualität.

Spinat niemals kochen (auch für Kinder nicht)

Dr. Walker weist in seinem Buch „Frische Frucht- und Gemüsesäfte“ darauf hin, dass bestimmte im Spinat enthaltene Moleküle beim Kochen anorganisch werden. Das kann Nierenprobleme mit sich bringen. Daher wird empfohlen, Spinat stets frisch als rohen Gemüsesaft zu verzehren.

Einkaufstipp: Den hochwertigsten Spinat bekommen Sie im Bioladen. Alternativ fragen Sie in Ihrem Supermarkt. REWE hat seit einiger Zeit Spinat in Bioqualität im Angebot.

Quelle, Buchtipp und weitere Rezepte:

Frische Frucht- und Gemüsesäfte: Vitalstoffreiche Drinks für Fitness und Gesundheit

Bei individuellen Fragen zu einer Entschlackungskur mit frischen Säften und bei der Umstellung auf Rohkost-Ernährung sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt oder Heilpraktiker. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*